notizen
Softwähr

Softwähr

Eine neue (wichtige) Zeit­schrift für Frauen. Ü50. Mit wenig tech­ni­schen Kennt­nis­sen?

Es ist schon ein ganzes Weilchen her, da hat ein mensch­li­ches Wesen, männlich, ein Dis­ket­ten­lauf­werk ruiniert. Weil unter Ge­walt­an­wen­dung dieses ominöse Teil, die Diskette, mal eben rein­ge­scho­ben wurde.

Ich bin der Meinung, dass der Fehler von Damals mit einer Frau nicht re­pro­du­zier­bar gewesen wäre ☺

Sei’s drum, ich klaue einen Text­aus­schnitt bei der Süd­deut­schen Zeitung, Abteilung Medien:

Kri­ti­schen Technik-Jour­na­lis­mus sollte man von *Smart Woman* nicht erwarten, auf vielen Seiten sind Pro­dukt­wer­bung und re­dak­tio­nel­le Inhalte nur schwer aus­ein­an­der­zu­hal­ten. Eines aber ist sicher: Nach der Lektüre der etwa hundert Seiten wird die Mutter so un­fall­frei von Router (sprich: Ruhter) und Spam (Spämm) sprechen können, dass dem Sohn das Müsli vom Löffel fällt.
Nu? Mail⇒ Waelti